Snom bringt VoIP-kompatibles DECT-Telefon

m3 soll Ende Oktober für 236,81 Euro auf den Markt kommen

Snom hat ein VoIP-kompatibles DECT-Telefon vorgestellt. Das Snom m3 soll Ende Oktober für 236,81 Euro auf den Markt kommen.

Die Basisstation unterstützt bis zu acht mobile Endgeräte mit eigener Telefonnummer (SIP-Registrierung) und bis zu drei parallele Gespräche. Das hintergrundbeleuchtete Display stellt 65.536 Farben dar und hat eine Auflösung von 128 mal 128 Pixeln. Zum Funktionumfang gehören außerdem das Freisprechen am Mobilteil, polyphone Klingeltöne und Dreierkonferenzen.

Das m3 kann sowohl am Telefon als auch per Web-Browser konfiguriert werden. Die Steuerung erfolgt über zwölf Nummerntasten, fünf Navigationstasten und zwei Softtasten. Der Hersteller gibt die Reichweite im Gebäude mit 50 Metern (außerhalb: 100 Meter) und die Sprechzeit mit zehn Stunden (Standby: 100 Stunden) an.

Snom will auch mit dem Design des m3 punkten: Das Telefon wurde von Sebastian Stroschein entworfen, der auch für den Bluetooth-Handapparat im Maybach verantwortlich zeichnet.

VoIP-kompatibles DECT-Telefon von Snom (Bild: Snom).

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Snom bringt VoIP-kompatibles DECT-Telefon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *