Zukünftige Live-Search-Details versehentlich veröffentlicht

Angestellter postet neue Suchfunktionen in einem Blog

Ein Microsoft-Angestellter hat versehntlich Details über die geplanten Änderungen von Microsofts Live Search durchsickern lassen. Diese umfassen verbesserte Suchfunktionen, vor allem die Video- und die Produktsuche wurden optimiert.

In einem Blog-Posting zeigte Windows-Live Programm-Manager Akram Hussein, wie das neue Live Search mit der Suche nach Digitalkameras umgeht. Die Suchfunktion spürt nicht nur Produktdetails auf, sondern auch User-Kritiken. Außerdem stellte Hussein die neue Suche nach Prominenten vor. Bei einer Suchanfrage nach „Brad Pitt“ erhält der User neben den Ergebnissen auch eine Bewertung der momentanen Popularität des Stars. Weiterhin zeigte Hussein Details einer verbesserten Videosuche, deren Ergebnisse die Vorschau von Filmen umfasst. „Man kann sich die Vorschau der Videos online und ohne Verzögerung anschauen, indem man die Maus über das jeweilige Video bewegt“, beschrieb Hussein die neue Funktion.

Obwohl Microsoft inzwischen das Posting aus dem Netz genommen hat, können die Screenshots mit den Bildern und Details der Suchfunktion weiterhin auf verschiedenen Kommentar-Seiten wie Liveside betrachtet werden. In einer Entschuldigung erklärte Hussein inzwischen, dass die gezeigten Bilder von einer Testseite kamen.

Mit den Verbesserungen in der Online-Suche versucht Microsoft, sich gegen die Marktführer Google und Yahoo durchzusetzen.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zukünftige Live-Search-Details versehentlich veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *