Wind River und Celunite entwickeln offene Linux-Plattform

Open-Source-Lösung soll zur Programmierung von Mobilfunkanwendungen dienen

Wind River und Celunite arbeiten derzeit gemeinsam an einer offenen Linux-Plattform für die Erstellung von Mobilfunkanwendungen. Die Neuentwicklung soll die Linux-Plattform und die Anwendungssuite von Celunite mit dem Linux-Kernel und den Entwicklungswerkzeugen von Wind River verbinden.

Nach Angaben der beiden Mitglieder der Linux Mobile Foundation ermöglicht die neue Plattform der Mobilfunkbranche eine schnelle und kostengünstige Anwendungsentwicklung. Die eingesetzte Wind River Platform for Consumer Devices (Linux Edition) ist eine Linux-Entwicklungs- und Laufzeitumgebung. Neben einer getesteten und validierten Kernel-2.6-Distribution enthält sie die Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung Wind River Workbench.

Zu Celunites linuxbasierter Softwareplattform gehören eine für die Anforderungen mobiler Applikationen optimierte Anwendungssuite, Middleware-Frameworks, ein optimierter Linux-Kernel und eine Open-Source-basierte Software-Entwicklungsumgebung.

Themenseiten: Linux, Open Source, Software, Wind River Systems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wind River und Celunite entwickeln offene Linux-Plattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *