Openoffice wird teamfähig

Team-Collaboration-Software Team Drive ermöglicht Bildung virtueller Arbeitsgruppen

Ab sofort können Anwender von Openoffice in Teams arbeiten. Dafür sorgt die kostenlose Team-Collaboration-Software Team Drive von Prime Sharing. Mit Team Drive haben Hochschulen, Projektgruppen sowie kleine und mittelständische Unternehmen die Möglichkeit, auch ohne eigene IT-Abteilung virtuelle Arbeitsgruppen über das Internet zu bilden.

Team Drive ist ein virtuelles Laufwerk für das Dateimanagement in Gruppen. Jeder Teilnehmer richtet auf seiner Festplatte beispielsweise ein Laufwerk T: ein, das wie jedes andere Laufwerk C: oder D: angesprochen wird. Die Dateien werden automatisch über das Internet mit allen Gruppenmitgliedern synchron gehalten, so dass jeder User jederzeit von allen Dateien die jeweils neueste Version vorliegen hat. Sobald ein Teammitglied eine im Team Drive gespeicherte Datei auf dem eigenen Rechner verändert, wird die modifizierte Version allen anderen zur Verfügung gestellt und gleichzeitig versioniert.

Die Daten werden mit 256 Bit verschlüsselt und in einem externen Rechenzentrum gesichtert. Dabei finden Verschlüsselung und Komprimierung der Daten automatisch im Hintergrund statt. Die dazu gehörigen Schlüssel befinden sich ausschließlich auf den jeweiligen Client-Computern.

Themenseiten: Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Openoffice wird teamfähig

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. September 2007 um 18:19 von Jens Becker

    Leider wird im Moment nur MS Windows unterstützt
    Tolles Konzept. Funktioniert bei mir mit zwei PCs und meinem kostenlosen GMX MediaCenter (WebDAV) bestens.

    Aber meinen Mac kann ich nicht nativ einbinden. Und Linux geht auch nicht.
    Laut Hotline des Herstellers soll aber in Zukunft auch eine Linux und MacOSX Version erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *