High-End-Plattform für zwei Penryn-Quad-Core-Prozessoren

Skulltrail-System erscheint voraussichtlich im November


Im November soll mit der Einführung der in 45-Nanometertechnik hergestellten Penryn-Prozessoren auch eine neue High-End-Plattform für Enthusiasten erscheinen. Die unter dem Codenamen Skulltrail entwickelte Plattform kann mit zwei Penryn-Quad-Core-Prozessoren ausgestattet werden. Intel reagiert damit auf den Vorstoß von AMD, die bereits eine Dual-Socket-Plattform etabliert haben.

Die Skulltrail-Plattform verfügt über einen 1600 MHz schnellen Frontsidebus (FSB) und kann bis zu vier PCI-Express-Grafikkarten aufnehmen. Bei einer Demo auf dem IDF in San Francisco hat Intel die Leistungsfähigkeit der Plattform mit vier Geforce-Karten im SLI-Betrieb unter Beweis gestellt. Die Desktop-Lösung arbeitet anders als die Dual-Socket-Variante für Server nicht mit teurem FB-DIMM-Speicher, sondern mit herkömmlichen DDR2-Modulen.

Skulltrail für zwei Penryn-Quad-Core-Chips
Die Skulltrail-Plattform unterstützt den Betrieb von zwei Penryn-Quad-Core-Prozessoren.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu High-End-Plattform für zwei Penryn-Quad-Core-Prozessoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *