Google will mobilen Werbemarkt erschließen

Adsense für Handys ermöglicht gezielte Platzierung mobiler Textanzeigen

Google hat mit Adsense für Handys ein Programm angekündigt, das Werbeanzeigen kontextabhängig mit mobilen Web-Inhalten in Verbindung bringt. Adsense-Partner sollen dadurch erstmals die Möglichkeit erhalten, durch gezielte Platzierung mobiler Textanzeigen höhere Erträge aus ihren mobilen Internetangeboten zu generieren.

Wie Googles andere Adsense-Produkte werden die mobilen Textanzeigen nach dem Auktionsmodell platziert. Das System prüft automatisch den Inhalt der mobilen Websites des Publishers und liefert Textanzeigen, die für Besucher und Inhalte der Seite relevant sind. Die Partner verdienen immer dann, wenn ein Handy-Benutzer auf die Anzeigen klickt.

„Mit Adsense für Handys ist es Google gelungen, die Reichweite seines Content-Netzwerks auf die mobile Plattform auszudehnen“, sagt Christian Baudis, Country Director Google Deutschland. Das Programm ist ab sofort in Deutschland, USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Irland und in den Niederlanden verfügbar.

Neben Adsense für Handys testet Google zur Zeit auch ein interaktives Werbeformat namens Gadget Ads. Die mit Flash oder HTML erstellten Anzeigen sollen Text, Bilder sowie Videos integrieren und dadurch wie kleine „Websites innerhalb von Websites“ wirken.

Alle Inhalte der Gadget Ads lassen sich laut Google per bereitgestelltem Editor in Echtzeit ändern. Die Abrechnung erfolgt wie üblich entweder nach „cost-per-klick“ oder „cost-per-impression“. Hosting-Gebühren fallen nicht an.

Themenseiten: Business, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google will mobilen Werbemarkt erschließen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *