3G-Iphone kommt möglicherweise 2008

Hoher Stromverbrauch ist Grund für die fehlende UMTS-Unterstützung

Auf der UK-Markteinführung des Iphone am Dienstag, hat Apple-Chef Steve Jobs angedeutet, dass das Smartphone mit Unterstützung für 3G-Mobilfunk, sprich UMTS, auf dem Weg sei. Warum das Kulthandy bislang auf UMTS verzichte, begründete Jobs mit dem zu hohen Stromverbrauch.

Er rechne jedoch Ende nächsten Jahres mit 3G-Batterien mit einer Gesprächsdauer von bis zu 5 Stunden pro Akkuladung – möglicherweise ein Indiz für den Marktstart des 3G-Iphones im Jahr 2008. Konkrete Angaben für einen Produktlaunch hat Jobs allerdings nicht gemacht.

Laut Nathan Burley, Analyst bei Ovum, kommt das 3G-Iphone mit Sicherheit. Er ist außerdem davon überzeugt, dass diese Variante zuerst in den USA gelauncht wird.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3G-Iphone kommt möglicherweise 2008

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *