Google launcht Powerpoint-Konkurrenten

Online-Office-Suite heißt jetzt Google Docs

Google hat seine Online-Office-Suite Text und Tabellen um eine Präsentationssoftware erweitert und die Anwendungssammlung gleichzeitig in Google Docs umbenannt. Mit ihr lassen sich nun auch Powerpoint-ähnliche Präsentationen direkt im Browser kreieren und anderen Usern zur Verfügung stellen.

Nach der Erstellung eines Google-Accounts können Nutzer auch bestehende Präsentationen im Microsoft-Powerpoint-Format (PPT) hochladen und bearbeiten. Insgesamt stehen 15 Designs für komplette Präsentationen und fünf Basislayouts für einzelne Folien zur Verfügung. Ein entscheidender Vorteil der Online-Applikation liegt darin, dass mehrere User zur selben Zeit gemeinsam an einer Präsentation arbeiten können.

Google hat bereits angekündigt, die Präsentationssoftware künftig um neue Funktionen erweitern zu wollen. Die Nutzung von Google Docs ist weiterhin kostenlos.

Darüber hinaus hat Google seine gehosteten Services für Kommunikation und Zusammenarbeit um elf lokale Sprachversionen erweitert. Google Apps gibt es jetzt neben der englischen Fassung auch in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Polnisch, Russisch und Türkisch. Das Anwendungspaket umfasst unter anderem einen Webmailer, einen Kalender, einen Messenger.

Themenseiten: Google, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google launcht Powerpoint-Konkurrenten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *