T-Mobile erhält angeblich Zuschlag für das Iphone

Telekom-Tochter soll Apples Smartphone in fünf europäischen Ländern exklusiv vertreiben

T-Mobile hat sich offenbar die Iphone-Vertriebsrechte für einige wichtige europäische Märkte gesichert. Laut einem Bericht der Financial Times Deutschland wird die Telekom-Tochter in Österreich, Ungarn, Kroatien und den Niederlanden Apples Smartphone exklusiv anbieten. T-Mobile hat sich dazu bisher noch nicht geäußert.

Natürlich kann T-Mobile nun auch den deutschen Markt alleine bedienen. Somit ist die Mobilfunk-Tochter der Deutschen Telekom in beinahe allen Regionen, wo das Unternehmen vertreten ist, auch der Vertriebspartner von Apple.

Noch diese Woche will Apple offiziell bekannt geben, welche Vertriebspartner der Hersteller ausgewählt hat. In Frankreich könnte es der Mobilfunkanbieter Orange werden, in Großbritannien wird voraussichtlich O2 das Rennen um das Iphone machen.

Apple sichert sich mit den Alleinvertriebsrechten für die jeweiligen Regionen auch Anteile am Mobilfunkmarkt. T-Mobile etwa wird rund zehn Prozent der Umsätze, die durch Gespräche und Datentarife anfallen, an den Hersteller abtreten. Dadurch sichert sich das Unternehmen nicht nur neue Umsatzquellen, sondern mildert auch die Abhängigkeit vom Geschäft mit der Hardware, die rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft für knapp 400 Euro über den Tresen gehen wird.

Themenseiten: Business, Mobile, T-Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile erhält angeblich Zuschlag für das Iphone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *