AMD bringt CPU mit drei Rechenkernen

Chip soll im ersten Quartal 2008 erscheinen

AMD will im ersten Quartal 2008 eine Desktop-CPU mit drei Recheneinheiten auf den Markt bringen. Basis ist der vergangene Woche vorgestellte Quad-Core-Chip Barcelona, bei dem ein Kern defekt ist oder deaktiviert wird.

Die Triple-Core-CPU gehört zur Phenom-Familie, welche die Nachfolge der Athlon-Reihe antreten soll. Sie verfügt wie das Server-Pendant über den neuen K10-Core, der bei gleichem Takt mehr Performance bringt.

Barcelona ist die seit langem erwartete Antwort von AMD auf den Core 2 von Intel. Bislang ist der Chip aber mit maximal 2 GHz lieferbar, was die Konkurrenzfähigkeit einschränkt. AMD will den Takt Ende des Jahres auf mindestens 2,3 GHz steigern.

Themenseiten: AMD, Hardware, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu AMD bringt CPU mit drei Rechenkernen

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. September 2007 um 7:43 von f1delity

    Triple Core, wozu denn?
    Find das eher unnütz, der Preisunterschied von Dualcore zum Q6600 ist so gering, wozu braucht man da einen Triple-Core?

    • Am 19. September 2007 um 10:02 von egal

      AW: Triple Core, wozu denn?
      Es ist einzig allein die Frage, wozu wie ihn brauchen, aus Sicht von AMD ist das doch völlig logisch. So können sie Prozessoren die eigentlich auf dem Schrott gelandet wären noch verkaufen.

      Aber das Thema 3 Kern Prozessor ist doch gar nicht so neu, oder? war da nicht mal was von Nvidia, das die einen Dual Core mit einem Grafikchip auf einen Die bringen wollten?
      Ich meine da was im Hinterkopf zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *