Antivirenlösungen dominieren bei Sicherheitsausgaben

Kunden bevorzugen One-Stop-Shops

Eine Gartner-Studie hat ergeben, dass die Ausgaben für Antivirenprogramme den Löwenanteil an allen Sicherheitskosten ausmachen. Allein in Europa werden in diesem Jahr über 50 Prozent der 2,4 Milliarden Euro an Sicherheitsausgaben für Antivirensoftware aufgewendet.

Laut der Gartner-Analyse werden die Anwender zunehmend anspruchsvoller. Sie wollen ihre Sicherheitslösungen vorzugsweise von wenigen Anbietern erhalten, die zudem interoperable Einzelkomponenten offerieren können. Dadurch hat sich das Angebot für Sicherheitsanwendungen inzwischen auf wenige große Player konsolidiert.

„Der Markt für Sicherheitssoftware wurde früher von einer Vielzahl hoch spezialisierter Best-Of-Need-Anbieter dominiert, doch mittlerweile gibt es nur noch wenige One-Stop-Shops, für die es immer schwieriger wird, bei der zunehmenden Komplexität alle Sicherheitsbereiche adäquat abzudecken“, sagt Gartner-Chefanalyst Ruggero Contu.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Antivirenlösungen dominieren bei Sicherheitsausgaben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *