Beta-Phase von Google Maps beendet

Maps ist jetzt von der Google-Startseite erreichbar

Google hat die Beta-Phase der Maps-Applikation beendet. Der Routenplaner Google Maps ist jetzt ebenso wie Google Bilder und Google News direkt über die Startseite der Suchmaschine erreichbar. Zudem wurde Maps um neue Funktionen erweitert.

Mit „Meine Karten“ kann jeder Benutzer individuelle Karten mit eigenen Routen und Inhalten wie Fotos, Events oder Nahverkehrsplänen spicken. Zusätlich hat jeder Maps-Benutzer jetzt die Möglichkeit, öffentliche und persönliche Maps-Karten auf seiner Website zu veröffentlichen. Auch die Funktion zur Drag-and-Drop-Anpassung berechneter Routen ist jetzt fertiggestellt.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Beta-Phase von Google Maps beendet

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. September 2007 um 18:49 von Fritz

    KEIN Routenplaner
    Wisst ihr überhaupt, worüber ihr schreibt? Unter einem Routenplaner versteht man ein Programm, das zwischen Start und Ziel eine Route SUCHT. Google Maps kann das nicht, es enthält kein digitalisiertes Straßenmaterial. Aber es ist ein fantastisches Tool zum Erstellen von Landkarten.

    • Am 14. September 2007 um 8:05 von Rainer

      AW: KEIN Routenplaner
      Dann klick doch einfach rechts auf "Route berechnen". Dann kann ein zweiter Ort eingegeben werden und die Route wird flotter berechnet als bei manch anderem Routerplaner.
      Vor allem die Suche mit Googlemaps ist wesentlich besser, da ich keine PLZ oder Land auswählen muss, sondern einfach nur nach Stichworten eine Volltextsuche starte.
      Du meinst sicherlich GoogleEarth und nicht Googlemaps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *