Intel korrigiert Umsatzprognose nach oben

Anhebung ist das Ergebnis steigender Nachfrage

Aufgrund der starken Nachfrage nach Computerkomponenten hat Intel seine Umsatzprognose für das dritte Quartal 2007 nach oben korrigiert. Statt mit 9 bis 9,6 Milliarden Dollar rechnet der Chiphersteller nun mit einem Umsatz zwischen 9,4 und 9,8 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen geht auch von einer Gewinnsteigerung aus, da die Bruttomarge mit über 52 Prozent ebenfalls höher liegen soll als ursprünglich erwartet. Die offiziellen Geschäftszahlen für das dritte Quartal will Intel am 16. Oktober veröffentlichen.

Erst vergangene Woche hatte der Chiphersteller seine Vierkern-Serverprozessoren der Xeon-Reihe 7300 (Tigerton) vorgestellt und war damit dem Erzrivalen AMD zuvorgekommen. Dieser konterte gestern mit der Präsentation seiner Quad-Core-Opteron-CPUs mit dem Codenamen Barcelona.

Themenseiten: Business, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel korrigiert Umsatzprognose nach oben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *