Microsoft startet Online-Übersetzungstool

Erste Betaversion transkribiert 500 Zeichen lange Texte und Webseiten

Microsoft hat eine Beta seines neuen Windows Live Translator gestartet. Mit dem Online-Tool lassen sich bis zu 500 Zeichen lange Texte oder Webseiten zwischen 26 Sprachpaaren übersetzen.

Für Deutsch stehen als Zielsprachen Englisch und Französisch zur Verfügung. Englische Textpassagen transkribiert der Dienst in die Sprachen Deutsch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Holländisch, Japanisch, Koreanisch, Chinesisch (traditionell und vereinfacht), Russisch und Arabisch. Zusätzlich kann der Nutzer angeben, ob es sich bei einem englischen Quelltext um computerbezogene Inhalte handelt, so dass Fachtermini beibehalten werden.

Für Übersetzungen aus dem Englischen ins Deutsche, Spanische, Französische, Italienische, Portugiesische, Chinesische und Japanische kommt eine von Microsoft entwickelte Engine zum Einsatz. Ansonsten nutzt der Dienst eine Übersetzungssoftware von Systran, die auch Altavistas Babel Fish verwendet. Wann die Final von Windows Live Translator erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft startet Online-Übersetzungstool

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Dezember 2008 um 12:50 von Rainer Schwarzbach

    Übersetzung ins koreanische
    Die Übersetzung "Englisch in koreanisch " ist mangelhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *