Dell bringt mobile Workstation mit 64 Bit

Grafik-Chipsatz Quadro FX1600M macht Precision M6300 CAD-tauglich

Dell präsentiert zum zehnjährigen Jubiläum der Precision-Serie das Precision M6300. Das Notebook ist mit einem 64-Bit-Core-2-Duo-Prozessor von Intel und einer OpenGL-Grafikkarte von Nvidia ausgestattet. Der WLAN-Controller unterstützt den 802.11n-Entwurf, der im Vergleich zum 802.11g-Standard den fünffachen Datendurchsatz schafft.

Das M6300 wurde mit einer Nvidia-Grafikkarte Quadro FX1600M bestückt, deren OpenGL-Fähigkeiten für CAD-Anwendungen und Computeranimationen geeignet sind. Der Kunde hat die Wahl zwischen einem 64-Bit-Prozessor von Intel mit Core-2-Duo-Technologie oder einem Intel-Extreme-Edition-CPU der Baureihe X7900 mit 2,8 GHz. Mit dem Core-2-Duo eignet sich das Notebook auch für mobilen Videoschnitt.

Dell verbaut bis zu 4 GByte Dual-Channel-Speicher mit 36 Bit. Bei Verwendung eines 64-Bit-Betriebssystems wird der komplette RAM als Systemspeicher adressiert. Die Festplatten des Precision sind Solid-State-verschlüsselt.

Das 17-Zoll-Glare-Type-Display im Breitbildformat kann auch WUXGA darstellen. Es ist laut Dell das hochauflösendste seiner Klasse. Trotz hoher Rechenleistung und großem Display erfüllt der M6300 die Energy-Star-4.0-Richtlinien.

Das Precision M6300 ist ab sofort bei Dell erhältlich. Das Notebook gibt es ab 1825 Euro mit drei Jahren Vor-Ort-Service.

Dell Precision M6300
Dell Precision M6300 kommt mit 64-Bit Prozessor und 802.11n-WLAN (Bild: Dell).

Themenseiten: Dell, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell bringt mobile Workstation mit 64 Bit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *