AMD kündigt Catalyst-Treiber für Linux an

Version 7.9 der Grafikkarten-Software soll noch im September erscheinen

Noch diesen Monat will AMD Version 7.9 seiner Grafikkarten-Software Catalyst auf den Markt bringen. Erstmals wird es auch einen Treiber für Linux geben, der die Grafikprozessoren der ATI-Radeon-Serie HD 2000 unterstützt.

Neben einem erweiterten GPU-Support bietet Catalyst 7.9 mit bestimmten Spielen laut AMD Leistungsverbesserungen von bis zu 90 Prozent. Das Softwarepaket für Linux wird zudem die Basistechnologie Accelerated Indirect GLX (AIGLX) unterstützen, die hardwarebeschleunigte 3D-Effekte auf dem Linux-Desktop ermöglicht.

„Im Zuge des wachsenden Verbreitung von Client-Computing-Lösungen mit dem Betriebssystem Linux haben wir unsere Unterstützung ausgebaut“, sagte Ben Bar-Haim, Vice President of Software bei AMDs Graphics Product Group. „In der zweiten Jahreshälfte 2007 planen wir die bisher bedeutendsten Weiterentwicklungen unserer ATI-Radeon-Grafik für Linux.“

Themenseiten: AMD (Advanced Micro Devices), Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD kündigt Catalyst-Treiber für Linux an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *