Palm stoppt Marktstart des Smartphone-Begleiters Foleo

Unternehmen will sich vorerst auf die Entwicklung neuer Treo-Modelle konzentrieren

Palm hat die Markteinführung seines erst Ende Mai angekündigten Smartphone-Begleiters Foleo auf Eis gelegt. Das notebookähnliche Gerät, das Smartphones um einen großen Bildschirm und eine vollwertige Tastatur erweitert, sollte ursprünglich im Herbst auf den Markt kommen.

Palm-CEO Ed Colligan ruderte jetzt offiziell zurück und gab im Firmenblog das Aus für den Foleo bekannt. Das Unternehmen wolle sich auf die Entwicklung neuer Treo-Modelle und die Aktualisierung seines Betriebssystems Palm OS konzentrieren. Wie Colligan einräumte, hat das Foleo-Projekt Palm rund 10 Millionen Dollar gekostet.

Ganz wollte Colligan den Foleo jedoch nicht aufgeben. In solch einem Gerät stecke ein großes Potenzial. Zusammen mit Firmengründer Jeff Hawkins arbeite man an einem „Foleo II“, der auf der neuen Palm-Plattform basieren werde.

Hawkins hatte sich bei der ursprünglichen Ankündigung des Foleo weit aus dem Fenster gelehnt und den so genannten Mobile Companion als die beste Idee bezeichnet, die er jemals gehabt habe. Kritiker wiesen jedoch frühzeitig darauf hin, dass viele Smartphone-Anwender bereits ein Notebook besäßen und kaum bereit seien, zusätzlich 600 Dollar für einen abgespeckten Laptop auszugeben.

Themenseiten: Hardware, Palm

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm stoppt Marktstart des Smartphone-Begleiters Foleo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *