IFA: Cowon zeigt Multimedia-Player mit 4-Zoll-Display

Modell A3 ab Ende September für 449 Euro verfügbar

Cowon präsentiert auf der heute endenden IFA in Berlin einen portablen Multimedia-Player der Premium-Klasse, der mit einem 4 Zoll großen Display und bis zu 60 GByte Festplattenkapazität ausgestattet ist. Der Cowon A3 lässt sich auch als digitaler Videorekorder, Radio oder Diktiergerät nutzen. Ein optional erhältlicher DVB-T-Empfänger macht ihn zum mobilen Fernseher.

Das 16:9-Display des A3 besitzt eine WVGA-Auflösung von 800 mal 480 Bildpunkten bei 16 Millionen Farben. Der Multimedia-Player kann Videos beispielsweise von TV oder Camcorder im MPEG4-Format aufzeichnen und sie später über einen TV-Ausgang (Composite, Component, S-Video) in einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln auf einem Fernseher wiedergeben. Die Audioausgabe erfolgt entweder über einen Kopfhörerausgang oder integrierte Stereolautsprecher.

Der A3 spielt Videos in den Formaten AVI, ASF, MPG, DAT, MKV, MP4, OGM, VOB, DivX und Xvid ab. Vorheriges Konvertieren wird somit in den meisten Fällen überflüssig. An Audioformaten unterstützt der Player unter anderem MP3, WMA, OGG Vorbis, FLAC, WAV, ASF, PCM, AAC/AAC+, AC3, APE sowie DRM 10. Fotos müssen zur problemlosen Wiedergabe als JPEG-, GIF-, BMP-, PNG- oder TIF-Dateien vorliegen. Zudem kann der Player Microsoft-Office-Dokumente, Textdateien und PDF-Files (Konvertierung nötig) anzeigen.

Zur Datenübertragung verbindet der Nutzer den A3 einfach mit dem USB-Port seines Computers, woraufhin er automatisch als Wechseldatenträger erkannt wird. Per Drag-and-Drop lassen sich Dateien anschließend auf die Festplatte des Players schieben. Mittels einer On-the-go-Funktion können Fotos von einer Digitalkamera auch direkt, also ohne Umweg über den PC, auf das Gerät überspielt werden.

Die Leistung des eingebauten Lithium-Polymer-Akkus gibt Cowon mit bis zu 10 Stunden im Musikmodus und maximal 7 Stunden im Videobetrieb an. Der 7,8 mal 13,3 mal 2,2 Zentimeter große und 298 Gramm schwere Cowon A3 wird voraussichtlich Ende September in zwei Varianten auf den Markt kommen. Das 30-GByte-Modell ist dann für 449 Euro erhältlich. Die Version mit 60 GByte Festplattenspeicher kostet 50 Euro mehr.

Cowon A3
Der Cowon A3 kommt Ende September mit 30 oder 60 GByte Festplattenkapazität auf den Markt (Bild: ZDNet).

Themenseiten: Cowon, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Cowon zeigt Multimedia-Player mit 4-Zoll-Display

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *