NSA darf E-Mails und Telefonate von Ausländern abhören

Regelung betrifft auch deutsche Privatpersonen und Unternehmen

Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) darf künftig E-Mails und Telefonate von Ausländern ohne richterlichen Beschluss abhören und auswerten. Darauf weist der Messaging-Anbieter Retarus hin. Demnach betrifft die Regelung auch deutsche Privatpersonen und Unternehmen, die keinerlei Kontakte in die Vereinigten Staaten unterhalten.

Mit dem vom amerikanischen Kongress genehmigten Beschluss wolle man den Krieg gegen den Terrorismus unterstützen, de facto werde damit aber auch die Wirtschaftsspionage erleichtert, so Retaro in einer Mitteilung. Das Gesetz hebele das Rechtsstaatsprinzip faktisch aus, das eine Kontrolle von Überwachungen durch die Judikative oder die Legislative zwingend vorschreibt.

„Jede Mail, die zwischen Deutschland und den USA verschickt wird, fällt unter das Gesetz. Noch gravierender ist es, wenn man seinen Service-Provider in den Vereinigten Staaten hat. In dem Fall hat die NSA Zugriff auf den gesamten Mailverkehr von Privatpersonen und Unternehmen. Nicht einmal der interne Mailverkehr einer Firma ist davor geschützt. Unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftsspionage ist das sehr bedenklich“, sagt Retarus-Geschäftsführer Martin Hager.

Das Gesetz wurde im House of Representatives mit einer Mehrheit von 227 zu 183 Stimmen verabschiedet. In seiner derzeitigen Form ist es zunächst auf sechs Monate begrenzt.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu NSA darf E-Mails und Telefonate von Ausländern abhören

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. September 2007 um 18:38 von Bush's größter Fan

    Heil Bush!
    Möge die Welt genesen am amerikanischem Wesen.

    • Am 5. September 2007 um 8:00 von -xm-

      AW: Heil Bush!
      das ist hoffentlich sarkastisch gemeint, oder?!

  • Am 5. September 2007 um 8:56 von Michael

    Ach Gottchen
    Die Chinesen mussten nicht mal ein Gesetz verabschieden, um sich gründlich im Pentagon umsehen zu können… Da ist es doch nett, dass die Amis wenigstens ankündigen, wenn sie gemein werden.

  • Am 5. September 2007 um 9:41 von Rumble

    Weltpolizei USA
    Wie es ein Teilnehmer einer Talkshow mal formulierte: "Ich werde mich hüten, Bush mit Hitler zu vergleichen. Immerhin wurde Hitler noch demokratisch gewählt".

    Die Bush-Regierung und Ihre Maßnahmen sind eine Krankheit, die sich als ihr eigenes Heilmittel präsentieren.

    • Am 11. September 2007 um 16:54 von Detlef Spaniol 44879 Bochum 0170 1717713

      AW: Weltpolizei USA
      Ja und das können auch im umgekerten fall die Personen wenn die NSA sich auf einen PC ein logt und so die NSA ausbaldobert gut . so wie z.B.drei U-Boote der Tr. klasse oder die Schnellboote der Cina die nach Libyen gelifert wurden.

  • Am 6. September 2007 um 14:14 von niki_7

    Demokratie
    wie Bush bzw. die eigentlichen Strippenzieher hinter dieser Marionette sie immer schon verstehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *