Fedora 8 kommt ohne KDE 4.0

Oberfläche wird auf den 20. Dezember verschoben

Die Linux-Distribution Fedora 8, die am 8. November erscheinen soll, enthält entgegen den ursprünglichen Plänen nun doch nicht KDE 4.0. Die neue Version des „K Desktop Environment“ soll nun erst in Fedora 9 integriert werden.

Der endgültige Freeze-Termin von Fedora 8 fällt auf den 23. Okober, KDE 4.0 erscheint jetzt erst am 20. Dezember in der finalen Version. Zuvor sollen noch zwei zusätzliche Beta-Versionen veröffentlicht werden: Beta 3 ist für Ende September geplant, Beta 4 für Ende Oktober 2007.

Themenseiten: Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Fedora 8 kommt ohne KDE 4.0

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. September 2007 um 16:05 von Korrektor

    Überschrift
    Die Überschrift sollte doch eher: "Fedora 8 kommt ohne KDE 4.0" heissen oder? Nix für ungut.

  • Am 3. September 2007 um 16:38 von Thomas André

    Falscher Titel!
    Fedora 9 kommt mit KDE 4.0.

    Lediglich Fedora 8 behält KDE 3.5.x, da KDE 4.0 nicht rechtzeig fertig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *