IFA: Fujitsu-Siemens präsentiert Windows Home Server

System soll Ende des Jahres ab 499 Euro erhältlich sein

Fujitsu-Siemens zeigt auf der IFA den Prototypen eines Servers für das vernetzte Zuhause. Der Scaleo Home Server läuft mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows Home Server und soll ab Ende des Jahres ab 499 Euro erhältlich sein.

Die Basisversion wird mit zwei 250-GByte-Festplatten geliefert. Das Gehäuse bietet Platz für zwei weitere Laufwerke. Zusätzlich können per USB 2.0 nochmals zwei angeschlossen werden. Der Scaleo Home Server entspricht den Energy-Star-4.0-Richtlinien und soll nur geringe Betriebsgeräusche produzieren. Die Vernetzung ist per Gigabit-Ethernet möglich.

Gemäß der Microsoft-Spezifikation wird der Server ohne Monitor und Eingabegeräte betrieben. Die Administration erfolgt stattdessen per Remote-Zugriff vom einem der Clients aus.

Der Scaleo Home Server soll ab Ende des Jahres zu haben sein und in der Basisversion 499 Euro kosten (Bild: Fujitsu-Siemens).
Der Scaleo Home Server soll ab Ende des Jahres zu haben sein und in der Basisversion 499 Euro kosten (Bild: Fujitsu-Siemens).

Themenseiten: Fujitsu Siemens Computers, Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Fujitsu-Siemens präsentiert Windows Home Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *