IFA: Bluetooth-Telefonanlage bindet Handy ins Festnetz ein

System mit bis zu sechs Nebenstellen richtet sich an kleine Büros und Privathaushalte

Mit dem Telnet 160 Bluetooth stellt das deutsche Unternehmen Eurodata auf der IFA eine Telefonanlage vor, die per Bluetooth eine Verbindung zwischen dem Mobiltelefon und dem Festnetz schafft. Die Telefonanlage soll es ermöglichen, sowohl mit dem Handy über das Festnetz zu telefonieren als auch umgekehrt.

Telnet 160 Bluetooth unterstützt bis zu sechs Nebenstellen und verfügt über eine Faxweiche. Über die Bluetooth-Schnittstelle werden die Mobiltelefone in das System eingebunden. Die Verbindung zwischen Handy und der Anlage erfolgt, sobald man sich in Reichweite des Bluetoothempfängers befindet. Die Konfiguration erfolgt entweder via Telefon oder am PC, mit dem sich die Telefonanlage via USB verbinden lässt. Abgesichert wird die Anlage durch die bei Bluetooth verfügbaren Sicherheitsmaßnahmen.

Nach erfolgter Verbindung mit dem Handy kann der Nutzer nun von jedem Apparat aus wählen, über welches Netz er ein Gespräch führen will, und gibt je nach Entscheidung einen entsprechenden Code vor der Telefonnummer ein. Zudem sind typische Funktionen einer Telefonanlage wie Makeln, Gespräche verbinden oder Konferenzschaltung nutzbar.

Wahlweise kann die Anlage auch nur für ein Netz betrieben werden, sie ist also als GSM- oder analoge Nebenstellenanlage einsetzbar. Das Produkt, das sich an kleine Büros und Privathaushalte richtet, soll nach der IFA erhältlich sein. Preisangaben liegen noch nicht vor.

Themenseiten: Bluetooth, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu IFA: Bluetooth-Telefonanlage bindet Handy ins Festnetz ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. August 2007 um 17:36 von Chris

    Lange darauf gewartet. …
    Lange habe ich auf so ein Gerät gewartet.

  • Am 30. August 2007 um 22:02 von wosch

    Bluetooth Reichweite 10 m ???
    BT hat IMHO nur eine Reichweite von 10m. Da muss man aber schon ein recht kleines Büro haben. Wände sollten dann wohl besser auch nicht da sein.

    Gruß
    wosch

    • Am 31. August 2007 um 7:06 von schaefi

      AW: Bluetooth Reichweite 10 m ???
      Es gibt Bluetooth-Geräte die (theoretisch) bis zu 100m funken.
      Ich betreibe ein solches Gerät über 15 m und 2 Zimmerwände.

  • Am 31. August 2007 um 8:37 von Dragon-Master

    Keine Infos nur Werbeversprechen
    Leider kann man dem Artikel und auch der HP des Herstellers keinerlei sinnvolle Angaben entnehmen.

    Ist es eine reine Analog-TK oder gibt es auch ein ISDN-Varianten (denn nur dann ist es für den SOHO-Bereich interessant)?
    Wie soll die BT-Conection in der Praxis aussehen? Das Handy koppelt sich mit der TK und dann?
    Welche Anschlüsse bietet die TK überhaupt?

    Stellt sich also die Frage ob das nicht nur ein Marketing-Gag ist … IFA wirds zeigen ….

    • Am 9. September 2007 um 20:47 von Arne Westermann

      AW: Keine Infos nur Werbeversprechen
      Auf der Seite des Herstellers steht doch, wie es geht. Das Handy bucht sich per BT in die TK-Anlage ein. Ein Prospekt mit technischen Daten gibts auch zum Download da. Auf der IFA hieß es dazu, es gibt noch keine ISDN-Anbindung, aber man würde evtl. zur CeBIT eine Lösung zeigen.
      Die Anlage hatte ich mir vorführen lassen. Kaum war das Handy mit der Anlage verbunden, klingelten beim Handyanruf auch die analogen Telefone und man konnte telefonieren.

  • Am 31. August 2007 um 9:12 von Casi

    Sowas gab es doch schon!
    Das Gigaset SX353 kann auch Blauzahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *