Motorola schließt Werk in Flensburg

700 Arbeitsplätze sind von der Schließung betroffen

Motorola schließt seine Logistik-Sparte in Flensburg auf Anweisung der amerikanischen Konzernzentrale. Das meldet das Flensburger Tageblatt. Dem Bericht zufolge sollen die Arbeitsplätze ab Anfang 2008 nach Alsdorf bei Aachen zum kanadischen Logistik-Unternehmen Cinram verlegt werden.

Allen betroffenen 700 Mitarbeitern in Flensburg werde ein Angebot für einen Arbeitsplatzwechsel an den neuen Standort vorgelegt. Für nicht umzugswillige Angestellte gebe es einen Sozialplan. Motorola will die Entscheidung am Mittwoch öffentlich machen.

Dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen, war es nicht gelungen, die Entscheidung abzuwenden, obwohl die Landesregierung bereit gewesen sei, bis an die Schmerzgrenze des finanziell und rechtlich Machbaren zu gehen. Der Schritt sei bitter und bedauerlich, so Carstensen.

Themenseiten: Business, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola schließt Werk in Flensburg

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *