Beyerdynamic mit neuem Raumklang-Kopfhörer

Headzone-System wird 2490 Euro kosten

Beyerdynamic hat ein neues Konzept für Raumklang-Kopfhörer entwickelt. Wichtigstes Merkmal des Headzone-Systems ist eine patentierte Funktion namens Headtracking. Sie reagiert auf Kopfbewegungen des Trägers und passt den Raumeindruck automatisch an. So kommen Stimmen von Schauspielern, die auf dem Bildschirm zu sehen sind, auch dann von vorn, wenn der Zuschauer seinen Kopf zur Seite dreht.

Neu ist auch das Room Modelling: Der Kopfhörer bildet ein typisches Stereo-Dreieck ab. Auf eine Funkanbindung hat der Heilbronner Audiospezialist verzichtet, da sie die volle Dynamik eines digitalen Musiksignals nicht übertragen könne.

Das Headzone-System besteht aus den drei Komponenten Prozessor, Kopfhörer und Headtracking-Empfänger. Der Prozessor wird per Digitalkabel mit einem handelsüblichen DVD-Player oder AV-Receiver verbunden. Lieferbar ist das System ab November 2007 für 2490 Euro.

Beyerdynamics Headzone-System


Das Headzone-System setzt sich aus den Komponenten Prozessor, Kopfhörer und Headtracking-Empfänger zusammen (Foto: Beyerdynamic).

Themenseiten: Beyerdynamic, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Beyerdynamic mit neuem Raumklang-Kopfhörer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *