Acer übernimmt Gateway

Taiwanesischer Konzern rückt weltweit auf Rang 3 der PC-Hersteller vor

Acer hat heute bekannt gegeben, dass es den amerikanischen PC-Hersteller Gateway für rund 710 Millionen Dollar gekauft hat. Das taiwanesische Unternehmen bietet 1,90 Dollar pro Gateway-Aktie. Der Kurs hatte in der Vorwoche 1,21 Dollar betragen.

In den USA ist Gateway der viertgrößte PC-Konzern. Durch die Übernahme wird Acer es auf einen Umsatz von mehr als 15 Milliarden Dollar und Auslieferungen von mehr als 20 Millionen PCs bringen. Gleichzeitig avanciert Acer zum weltweit drittgrößten Computerhersteller und zieht am chinesischen Konkurrenten Lenovo vorbei.

„Der Kauf ist ein Meilenstein in der langen Geschichte von Acer“, kommentierte Acer-Chef J.T. Wang den Deal. Mit der Übernahme will Acer seine Präsenz in den USA stärken, in Europa und Asien sei man schon bestens positioniert, so Wang. Acer-Präsident Gianfranco Lanci zufolge ergänzen sich die Produktpaletten beider Unternehmen sehr gut. Die Fusion erlaube es Acer, eine effiziente Mehr-Markenstrategie zu entwickeln und alle großen Marktsegmente abzudecken.

Themenseiten: Acer, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer übernimmt Gateway

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *