Microsoft forscht an neuer Oberfläche für Internet-Suche

Silverlight-basierte Anwendung präsentiert Ergebnisse

Microsoft demonstriert mit dem Forschungsprojekt Tafiti eine neue Oberfläche für Internet-Suchabfragen. Es handelt sich um ein Mashup, bei dem ein Silverlight-basiertes Interface die Ergebnisse von Windows Live Search präsentiert. An der Suchengine hat sich jedoch nichts geändert.

Suchergebnisse (Links, Bilder, RSS-Feeds) lassen sich per Drag-and-Drop in einer Seitenleiste ablegen und dauerhaft speichern. Sie können dort manuell thematisch gruppiert und durch eine frei wählbare Bezeichnung markiert werden.

Die Auswahl der Suche – Web, RSS-Feeds, Bilder, News und Bücher – erfolgt per Karussell. Sämtliche Übergänge sind animiert. Ergebnisse der Nachrichtensuche ordnet Tafiti im Layout einer Tageszeitung an.

Silverlight ist ein Browser-Plugin, das ähnlich wie Flash die Ausführung von Applikationen auf dem Client ermöglicht. Auf dieser Basis lassen sich aufwändigere Oberflächen realisieren. Die Lösung ist derzeit als Release Candidate 1.0 erhältlich.

Microsoft hat bislang keine Pläne bekannt gegeben, Tafiti in den Regelbetrieb von Windows Live Search zu überführen.

Microsoft Tafiti präsentiert die Ergebnisse der Windows Live Seach mit einer Silverlight-basierten Oberfläche (Bild: ZDNet).

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft forscht an neuer Oberfläche für Internet-Suche

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. August 2007 um 13:49 von Mario

    Tafiti
    Ne sehr schwache Browserunterstützung. Da wird noch ein bisschen Arbeit notwendig werden. Zur Zeit noch zu langsam und wirkt unfertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *