Black Edition: Athlon 64 X2 mit 3,2 GHz jetzt offiziell vorgestellt

Dual-Core-Chip von AMD kostet einzeln 251 Dollar

Wie in der vergangenen Woche spekuliert, hat AMD mit dem 3,2 GHz schnellen Athlon 64 X2 6400+ seinen bislang schnellsten Desktop-Chip vorgestellt. Er trägt den Beinamen Black Edition und kostet als „Processor in a Box“ 251 Dollar.

Jeder Kern kann auf 1 MByte L2-Cache zurückgreifen. Der integrierte Speichercontroller unterstützt Module bis DDR2-800. AMD zielt mit der CPU auf Spieler, PC-Enthusiasten und Digitalfilmer. Das schwarze „Collector’s Packaging“ unterstreicht die Ausrichtung.

Am 10. September will der finanziell ins Straucheln geratene Prozessorhersteller mit Barcelona seinen ersten Quad-Core-Chip präsentieren. Das Desktop-Pendant namens Phenom soll Ende des Jahren auf den Markt kommen.

Die mit 3,2 GHz getaktete Black Edition ist der schnellste AMD-Chip für den Desktop. (Bild: AMD)

Themenseiten: AMD, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Black Edition: Athlon 64 X2 mit 3,2 GHz jetzt offiziell vorgestellt

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. August 2007 um 13:30 von h22st

    Limitgespräche
    Die knappe sieben prozentige Leistungssteigerung kann kaum Boden gegen den C2D wegmachen, weil der C2D mühelos 3,6 GHZ und mehr Leistung pro Takt erzielt. Zudem läuft so manche Intelbrücke inoffiziell mit FSB über 2000 (500*4). Wo bleibt die neue Architektur bei AMD.

    • Am 24. August 2007 um 14:43 von Techniker Freak

      AW: Limitgespräche
      Die kommt leider erst im November :(
      Den 2000er FSB macht übrigens kein Board wirklich lange mit. Nur weil sie es können müssen sie es noch lange nicht vertragen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *