Zyxel stellt Dualband-Access-Point vor

NWA-3500 ab sofort für 329 Euro verfügbar

Zyxel hat sein WLAN-Portfolio um einen Dualband-Wireless-Access-Point mit Unterstützung der Spezifikationen IEEE 802.11a/b/g erweitert. Der NWA-3500 ist ab sofort für 329 Euro im Handel erhältlich.

Der Access-Point besitzt zwei voneinander unabhängige WLAN-Module, die einen Einsatz als WLAN-Bridge ermöglichen. Je nach Umgebung und physikalischen Begebenheiten kann der NWA-3500 laut Herstellerangabe Reichweiten von 80 bis 100 Meter im Gebäude und 200 bis 400 Meter im Freien drahtlos überbrücken.

Zudem besteht in Umgebungen mit hohen Benutzerzahlen die Möglichkeit, die Last auf 802.11a und 802.11g zu verteilen, ohne dass sich die Netze gegenseitig beeinträchtigen. Sind die Funkkanäle von 802.11g überlastet, können beide Funkzellen im 802.11a-Netz betrieben werden.

Mittels Automatic Traffic Classifier (ATC) priorisiert der NWA-3500 ankommende Daten. So stellt er beipielsweise VoIP-Anwenungen automatisch mehr Bandbreite zur Verfügung als weniger kritischen Applikationen.

Das Zyxel-Gerät unterstützt bis zu acht SSIDs mit 802.1Q-VLAN-Tagging. Damit können acht separate Netze für Abteilungen oder Gäste abgesichert werden. Als Verschlüsselungsverfahren stehen WEP (152 Bit), WPA2 und TKIP/AES zur Verfügung.

Darüber hinaus dient das neue Modell als eigener Radius-Server, der WLAN-Zugänge selbständig verwaltet.

Zyxel NWA-3500
Zyxels NWA-3500 ist ab sofort für 329 Euro erhältlich (Bild: Zyxel).

Themenseiten: Hardware, Zyxel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zyxel stellt Dualband-Access-Point vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *