Microsoft erweitert Kooperation mit Xandros

Linux-Server für windowsbasierte mobile E-Mail-Geräte geplant

Microsoft will seine bisherige Partnerschaft mit dem Linux-Anbieter Xandros erheblich ausweiten. Als erster Schritt ist die gemeinsame Bereitstellung von windowsbasierten mobilen E-Mail-Lösungen geplant, die auf Scalix-Servern von Xandros basieren.

Xandros wird serverseitig eine Exchange-Activesync-Implementierung vornehmen, die eine Synchronisation mit windowsbasierten mobilen Endgeräten erlaubt, ohne dass dafür Software von Drittanbietern erforderlich ist. Microsoft will mit diesem Schritt seine Position in dem besonders attraktiven Markt der mobilen E-Mail-Geräte verbessern, der bislang vor allem von Research in Motion mit dem Blackberry beherrscht wird. Xandros erwartet von der Zusammenarbeit eine bessere Akzeptanz seiner Scalix-Server, für die es in sechs bis zwölf Monaten sowohl das Exchange-Activesync- als auch das Outlook-Exchange-Transport-Protokoll ausliefern will.

Bereits im Juni hatten beide Unternehmen eine ähnliche Kooperation abgeschlossen. Ziel des Abkommens war die Verbesserung der Interoperabilität zwischen den Linux-Servern von Xandros und Microsofts Betriebssystem Windows Server. Der Vertrag sorgte für Aufsehen, weil auch Xandros‘ Linux-Kunden eine Klagebefreiungszusage von Microsoft erhielten, die der bereits im November zwischen dem Windows-Entwickler und Novell vereinbarten entsprach.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft erweitert Kooperation mit Xandros

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *