O2 plant Billigmarke „Fonic“

Discount-Angebot soll im September starten

Wie die Online-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Capital berichtet, will nun auch O2 in das Discountgeschäft einsteigen. Nach dem Vorbild der Telekom mit Congstar und E-Plus mit Simyo plant der neue Chef des Münchner Mobilfunkkonzerns, Jaime Smith Basterra, unter dem Namen „Fonic“ offenbar die Einführung eines Billigtarifs für die Online-Vermarktung. Er soll deutlich günstiger sein als das bisherige Angebot von O2.

Laut Capital ist der Start der neuen Marke für September geplant. Anders als Congstar wird Fonic allerdings keine DSL-Angebote umfassen.

Wie die Konkurrenten von Telekom und E-Plus richtet sich die Billigmarke vornehmlich an eine jüngere Zielgruppe. Einzelheiten zum neuen Tarif will O2 erst kurz vor dem Marktstart bekannt geben.

Themenseiten: Business, O2, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 plant Billigmarke „Fonic“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *