Lotus Notes 8 kommt am Freitag

Neues Release basiert auf Eclipse und unterstützt das Open-Document-Format

IBM hat für Freitag Version 8 von Lotus Notes und der Domino-Applikationen angekündigt. Zunächst werden beide Produkte nur online erhältlich sein, Retail-Versionen gibt es erst am 21. September.

Sowohl Lotus Notes als auch Domino 8 basieren auf der Open-Source-Software Eclipse und bauen auf der neuen Plattform Expeditor auf. Expeditor gibt Software-Entwicklern die Möglichkeit, den auf Eclipse erstellten Code auf Linux-, Mac- und Windows-Clients zu portieren.

Über Domino 8 sagt IBM, dass es ein modernes, webähnliches Look-and-Feel habe. Der User kann auf einen Blick seine Kontakte, seinen Tagesplan sowie seine RSS- und Atom-Feeds sehen. Weitere Features sind ein Dokumentenexport zu PDF, eine verbesserte Multidirectory-Integration und eine E-Mail-Suchfunktion.

Standardmäßig kommt das Paket mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationserstellung im Open-Document-Format, zusätzlich ist auch IBMs Smartsuite enthalten. Alle Anwendungen haben eine integrierte Rechtschreibprüfung und diverse Verbesserungen im E-Mail-, Kalender- und Kontaktmanagement.

Themenseiten: IBM, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lotus Notes 8 kommt am Freitag

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *