HIS bringt übertaktete DirectX-10-Karten mit ATI-GPU

Grafikplatinen mit RV630-Chip und Doppelslotkühler sind ab sofort erhältlich

HIS hat mit den Grafikkarten HD 2600 XT Ice-Q Turbo und HD 2600 Pro Ice-Q Turbo zwei übertaktete Versionen seiner ATI-Mittelklasse-Serie mit RV630-Grafikprozessor (GPU) auf den Markt gebracht. Die mit einem Doppelslotkühler ausgestatteten DirectX-10-Platinen sollen bis zu zehn Prozent mehr Leistung erreichen als die Standardprodukte.

Die HD 2600 XT Ice-Q Turbo ist entweder mit 256 MByte oder mit 512 MByte GDDR3-RAM erhältlich, der mit 1920 beziehungsweise 1860 MHz taktet (Standardwert: 1400 MHz). Die GPU arbeitet mit 830 MHz ebenfalls schneller als die Standardvariante mit 800 MHz.

Die HIS HD 2600 Pro Ice-Q Turbo gibt es ebenfalls mit 256 oder 512 MByte Videospeicher. Sie verfügt über einen GPU-Takt von 650 MHz und eine Speichertaktung von 1050 MHz (Standard: 600/1000 MHz).

Alle Varianten unterstützen unter anderem das Shader-Modell 4.0, bis zu 24-faches Anti-Aliasing und den Crossfire-Betrieb zur Zusammenschaltung zweier identischer ATI-Karten. Das Speicherinteface ist bei allen Modellen 128 Bit breit. Die Geräuschentwicklung des Ice-Q-Kühlers gibt HIS mit unter 30 Dezibel an.

Die übertakteten Grafikkarten kosten zwischen 94,90 Euro (HD 2600 Pro Ice-Q Turbo 256 MByte) und 139,90 Euro (HD 2600 XT Ice-Q Turbo 512 MByte).

HIS HD 2600 XT Ice QT
Die übertakteten ATI-Grafikkarten von HIS sollen bis zu zehn Prozent mehr Leistung als die Standardversionen bringen (Bild: HIS).

Themenseiten: Grafikchips, HIS, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HIS bringt übertaktete DirectX-10-Karten mit ATI-GPU

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *