Handy-Viren: Nur elf Prozent der Anwender sind geschützt

Umfrage überprüft Sicherheitsbewusstsein für mobile Geräte

Avira hat bei einer aktuellen Online-Umfrage festgestellt, dass lediglich elf Prozent der Nutzer von Pocket-PCs und Mobiltelefonen ihr Gerät mit spezieller Antivirensoftware schützen. Knapp jeder fünfte Umfrageteilnehmer hat noch nie etwas von Handy-Viren gehört.

Besucher der Website des Anbieters von Sicherheitssoftware wurden dazu befragt, ob sie Angst davor haben, dass ihr Mobiltelefon oder Pocket-PC durch MMS oder den Download von Klingeltönen mit Handy-Viren verseucht werden könnte.

Dabei sind Avira zufolge deutsche Anwender im internationalen Vergleich besser über Handy-Viren informiert: Während hierzulande nur 19 Prozent keine digitalen Mobilfunk-Schädlinge kennen, besteht in Großbritannien bei jedem dritten Nutzer noch Aufklärungsbedarf.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handy-Viren: Nur elf Prozent der Anwender sind geschützt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *