Symantec-Sicherheitssoftware weist kritische Lücke auf

Patch kann über Live Update eingespielt werden

Symantec weist auf eine Schwachstelle in diversen seiner Sicherheitsprogramme hin. Der Hersteller bezeichnet sie als hochkritisch („High Risk“). Der Bug kommt in der 2006er-Version von Norton Antivirus, Norton Internet Security und Norton System Works vor sowie in Norton Internet Security 2005. Spätere Produktversionen, Norton 360 und die Enterprise-Lösungen sind nicht betroffen.

Zwei ActiveX-Controls sind Ursache des Problems: Sie ermöglichen es Angreifern, den Internet Explorer zum Absturz zu bringen und Schadcode mit den Rechten des aktuell angemeldeten Users einzuschleusen. Symantec hat einen Patch zur Verfügung gestellt, der über den Update-Service Live Update automatisch installiert wird. Symantec empfiehlt, den Dienst manuell zu starten, falls er nicht aktiviert ist.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec-Sicherheitssoftware weist kritische Lücke auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *