Medion: Verbessertes Ergebnis trotz Umsatzrückgang

Straffes Kostenmanagement führt zu Gewinnsteigerung

Trotz deutlicher Umsatzrückgänge hat Medion sein Halbjahresergebnis im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Der Umsatz lag mit 718 Millionen Euro um rund 112 Nillionen Euro unter den Zahlen des Vergleichszeitraums 2006. Eine Bereinigung des Portfolios und der anhaltende Preisverfall in der Branche hätten den Rückgang verursacht, kommentiert das Unternehmen. Das straffere Kostenmanagement führte im ersten Halbjahr 2007 dennoch zu einer Steigerung des Vorsteuerergebnisses von 3,6 Millionen Euro im Jahr 2006 auf rund 8 Millionen Euro. Der operative Gewinn (EBIT) kletterte von 4,7 Millionen Euro im Vorjahr um 57,5 Prozent auf 7,4 Millionen Euro.

In jüngerer Vergangenheit konzentriert sich Medion, bekannt als Technologie-Hauslieferant der Handelskette Aldi, vermehrt auf sein Kerngeschäft und nimmt dafür freiwillig Umsatzrückgänge in Kauf. Dadurch konnte die Rohertragsmarge der vergangenen sechs Monate von 9,5 auf 11 Prozent gesteigert werden. „Das erste Halbjahr zeigt, dass die Portfoliobereinigung bei Medion erfolgreich ist und wir uns auf einem guten Weg befinden“, so Medion-Finanzvorstand Christian Eigen.

Die Verbesserung der Rohertragsmarge des ersten Halbjahres zeige, dass der klare Schnitt dem Unternehmen gut getan hätte, kommentiert Eigen. Die Umsatzrückgänge seien eingeplant gewesen und geringer als erwartet ausgefallen.

Für die zweite Jahreshälfte erwartet Medion eine Stabilisierung des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahr. Im dritten Quartal sollen die Zahlen die des Vorjahres sogar um 10 Prozent übertreffen. Das vierte Quartal würde wie in der Vergangenheit das umsatzstärkste Quartal werden. Für das gesamte Jahr rechnet Medion mit einem Umsatz zwischen 1,4 und 1,6 Milliarden Euro.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Medion: Verbessertes Ergebnis trotz Umsatzrückgang

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. September 2007 um 13:41 von Khaliningrad

    Verbessertes Ergebnis Umsatzrückgang
    Tja! Wer anfängt, genau die Fehler zu machen, die andere vor Medion X-Fach gemacht haben und meineten die Kunden für Dumm zu verkaufen, der darf sich nicht wundern, daß die Umsatzzahlen sinken und das Ergebnis trotzdem gut aussieht. Das heißt für mich, das ErgebnisPlus kommt nicht nur aus dem operativen Bereich sondern auch aus anderen Bereichen. Das bedeutet wiederum; man ist auf einem absteigenden Ast. Wenn ich als ehemalige Medion-Kunde meine Erfahrung mit diesem Unternehmen subsummiere, dann sieht meine Zufriedenheitskurve genauso wie deren Umsatz aus. D.h.; sie ist absteigend bzw. fallend! Ich habe zwei Medionprodukte erworben. Die Ernüchterung begann schon während der Garantiezeit und hat sich in den garantielosen Zeit fortgesetzt, ohne daß ich auf meinen Problem eine zufriedenstellende Lösung finden konnte. Wenn ich in Gratiezeit Hilfe ersucht habe, wurde ich nach einem Call-Center in Ostdeutschland verbunden. Jetzt werde ich immer noch dahin verbunden, aber da könnte ich manche günstigere Sechs-Hotline aufsuchen -99 €Cent bis 1,19€ -, so daß ich nach dem Gespräch das bessere Satisfaction habe. Tut mir leid, aber das Anfagnsvertrauen an dieses UNTERNEHMEN ist bei mir hin. Es hätte anders ausgehen können. Schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *