Websense bringt Frühwarnsystem für Web-2.0-Gefahren

Honeyjax soll Angreifer in Fallen locken

Websense hat auf der Black-Hat-Sicherheitskonferenz in Las Vegas eine Honeypot-Technologie zur Ermittlung von Hackerangriffen in sozialen Netzwerken vorgestellt. Die „Honeyjax“ genannte Synthese aus Honeypots und AJAX (Asynchronous Javascript und XML) ist der neueste Bestandteil der Websense-Content-Filtering-Lösung Threatseeker. Das Tool soll Übeltäter auf Webseiten wie Myspace oder Facebook in Fallen locken und Angriffe entdecken, bevor sie Schaden anrichten können.

Dabei liefern ein Profiling der Verhaltensmuster von Angreifern und eine Analyse des Schadcodes wichtige Hinweise auf deren Vorgehensweise. Die Ergebnisse der Analysen fließen in Form von Sicherheitsupdates automatisch in die bei Anwendern im Einsatz befindlichen Security-Produkte von Websense ein.

Weitere Informationen:

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Websense bringt Frühwarnsystem für Web-2.0-Gefahren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *