Freenet nennt erste Zahlen nach Mobilcom-Fusion

Das TK-Unternehmen hat seinen Kundenstamm auf fast 12 Millionen erweitert

Freenet hat seine Zahlen für das erste Quartal nach der Fusion mit Mobilcom im März diesen Jahres bekanntgegeben. Die Zahl der Mobilfunkkunden hat sich im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr bis Ende Juni um 270.000 auf 5,24 Millionen erhöht. Im Breitband-Sektor konnte die Kundenzahl um 390.000 auf 1,22 Millionen gesteigert werden. Zum Ende des zweiten Quartals verfügte der Telekommunikationsanbieter über 11,9 Millionen Kunden, davon 6,21 Millionen Vertragskunden.

Im zweiten Quartal 2007 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 466,9 Millionen Euro. Dies kommt einer Steigerung von ungefähr drei Prozent gegenüber dem Vorquartal gleich. In der ersten Jahreshälfte 2007 betrug der Umsatz 919,3 Millionen Euro. Dabei entfallen 302,8 Millionen Euro auf den Geschäftsbereich Mobilfunk, 164,1 Millionen Euro sind der Sparte Festnetz/Internet zuzuordnen. Der Gewinn vor Steuern (EBT) lag in der ersten Jahreshälfte 2007 bei 107,1 Millionen Euro, was einer Steigerung von über 70 Prozent gegebenüber dem ersten Halbjahr 2006 entspricht.

Themenseiten: Business, Freenet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Freenet nennt erste Zahlen nach Mobilcom-Fusion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *