RIM bringt Blackberry Curve 8310 mit GPS

Das Smartphone wird bis Ende Oktober ausschließlich von Vodafone vermarktet

Research in Motion (RIM) und Vodafone Deutschland haben den Blackberry Curve 8310 vorgestellt. Vom Modell Curve 8300, das derzeit bei T-Mobile erhältlich ist, unterscheidet sich das Smartphone vor allem durch den integrierten GPS-Receiver. Das Gerät wird bis Ende Oktober ausschließlich von Vodafone vermarktet.

Der Curve 8310 ist als Quadband-GSM-Gerät ausgelegt, verfügt also fast weltweit über Empfang. Die Datenübertragung erfolgt über die Techniken GPRS und EDGE. Das Nachfolgemodell soll Daten dann auch per HSDPA senden und empfangen. Es sei derzeit in der Entwicklung, sagte Hartmut Kremling, CTO von Vodafone Deutschland.

In den Curve 8310 ist die Software Vodafone Navigator integriert. Sie kann zur GPS-basierten Anzeige des eigenen Standorts – etwa via Google Maps – und zur Planung von Routen verwendet werden. Dafür wird ein Monatspreis von 5 Euro fällig.

Das Smartphone verfügt über eine QWERTZ-Tastatur und einen Micro-SD-Speicherkartenslot. Eingehende Mails erscheinen sofort auf dem Display. Eine 2-Megapixel-Kamera mit 5-fachem Digitalzoom inklusive LED-Blitz sowie ein Mediaplayer komplettieren die Ausstattung. Der Blackberry Curve 8310 ist ab sofort bei Vodafone ab einem Preis von 99,90 Euro bei gleichzeitigem Abschluss eines Vodafone-Business-Kombipaketes Zuhause 240 erhältlich.

Blackberry Curve 8310


Der Blackberry Curve 8310 ist mit einem GPS-Receiver ausgestattet (Foto: RIM).

Themenseiten: Hardware, RIM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu RIM bringt Blackberry Curve 8310 mit GPS

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. September 2007 um 22:37 von m. honester

    blackberry curve
    ich finde das gerät fuchtbar – kleine tasten winzige schrift im menuemodus, miserable betriebsanleitung
    das gerät ist für technofreaks, die glauben die technik zu beherrschen aber in wirklichkeit nur 10% davon nutzen
    keine bereicherung – sondern mishandlung des mündigen menschen – sehr schade – gebe das gerät schnellstens zurück

  • Am 6. Januar 2008 um 19:06 von Kalle

    Google Maps
    Hm, gestern war ich im Vodafone Shop und habe versucht GoogleMaps auf das BlackBerry zu laden.
    Ging nicht. "Anwendungen von Drittanbietern können nicht geladen werden…."
    Der Artikel ist so also nicht wirklich richtig. Angeblich sollte aber BlackBerryMaps installiert sein.
    Dieses konnte ich auch nicht finden.

    Demnach werden also die 5 Euro fällig und der jeweilige Paktetpreis für die Navigation via Vodafone Navigator.
    Vodafon hat somit alles ausgeschlossen was dem Nutzer Geld sparen würde.

    • Am 9. Januar 2008 um 23:58 von mat9000

      AW: Google Maps
      bei mir gings, ich habe es installiert.
      gibt es eine vernünftige freeware Navi Software?

  • Am 3. Februar 2008 um 17:18 von Handynovice

    Navigieren mit 8310curve
    Versuche es mal mit Oenavi. Ich habe es installiert und benutze es mit einer Prepaidkarte von Aldi. Es muss nur der Datenverkehr freigeschaltet (kostenlos bei Aldi, E-Plus)werden. Mit den Angaben für den Netzzugriff kann dann navigiert werden. ( in Deutschland )
    Die benötigten Datenpackete sind günstig und allemal billiger als der kostenpflichtige Datendienst von Vodafone.
    Viel Spass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *