Image Point durchsucht Bilder nach emotionalem Wert

Agentur arbeitet mit Universität Basel an neuartiger Bildersuche

Die Bildagentur Image Point will ihre Bildersuchmaschine um eine neuartige Funktion erweitern, die nach Emotionen sucht. Im Fokus steht nicht das Bild selbst, sondern das, was es beim Betrachter auslöst. Das neue Feature soll dem professionellen Bildeinkäufer ein Instrument zur Suchoptimierung an die Hand geben. Bei der Entwicklung arbeitet Image Point mit der Abteilung Mensch-Maschine-Interaktion (MMI) der Fakultät für Psychologie der Universität Basel zusammen.

In einer ersten Vorstudie haben Versuchspersonen 210 Bilder insgesamt 8700 Mal den vorgegebenen Kategorien zugeordnet. Zudem wurden über eine Million Suchanfragen statistisch ausgewertet. Aus diesen Vorarbeiten entstand ein Modell, das nicht nur die Kategorisierung von Emotionen ermöglicht, sondern das auch für eine Bildsuche verwendet werden kann.

Dieses Modell ist nun visualisiert worden und wird gegenwärtig getestet. Über die definitive Einführung der Bildersuche nach Emotionen wird in den nächsten Monaten entschieden.

Image Point sucht große Emotionen


Die ‚emotionale Suche‘ sucht nicht nach Bildern, sondern nach dem, was sie beim Betrachter auslösen (Foto: Image Point).

Themenseiten: Image Point, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Image Point durchsucht Bilder nach emotionalem Wert

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. August 2007 um 9:22 von kristin winter

    testpersonen
    ich hätte interesse, an diesem "emotionalen testversuch" teilzunehmen * an wen wende ich mich da?
    mit dank im voraus und gutem gruß,
    kristin winter *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *