Symantec legt bei Umsatz und Gewinn zu

Nachfrage nach Kerntechnologien und Neuentwicklungen treibt Ergebnis

Symantec hat im ersten Geschäftsquartal 2008 (bis 29. Juni 2007) Zuwächse bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Non-GAAP-Umsatz stieg gegenüber der Vorjahresperiode um zehn Prozent auf 1,42 Milliarden Dollar (GAAP: 1,40 Milliarden). Das geht aus den heute veröffentlichten Zahlen des Internet-Security-Unternehmens hervor.

Die passiven Rechnungsabgrenzungsposten nach Non-GAAP beliefen sich auf 2,71 Milliarden Dollar (GAAP: 2,66 Milliarden), was einer Zunahme von 16 Prozent gegenüber 2,34 Milliarden Dollar (GAAP: 2,31) am Ende des Juni-Quartals 2006 entspricht. Der Non-GAAP-Nettogewinn legte um vier Prozent auf 236 Millionen Dollar oder 0,29 Dollar pro Aktie zu (GAAP: 95 Millionen Dollar oder 0,10 Dollar je Aktie). Die Gewinne wurden von Restrukturierungskosten in Höhe von 19 Millionen Dollar beeinflusst, die mit der im Februar 2007 angekündigten Reduzierung der Belegschaft sowie weiteren konsolidierenden Maßnahmen zusammenhängen.

„Das Ergebnis des Quartals wurde von einer starken Nachfrage nach vielen unserer Kerntechnologien sowie nach Neuentwicklungen getrieben, aber auch von einer guten Leistung in den Bereichen Services, Privatanwender und Altiris“, sagte John W. Thompson, Chairman und CEO von Symantec.

Für das September-Quartal 2007 erwartet Symantec GAAP-Umsätze zwischen 1,35 und 1,38 Milliarden Dollar. Der voll verwässerte GAAP-Gewinn pro Aktie wird dem Unternehmen zufolge schätzungsweise zwischen 0,07 und 0,09 Dollar liegen.

Themenseiten: Business, Symantec

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec legt bei Umsatz und Gewinn zu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *