Drei Viertel aller Internetnutzer schauen Videos online

Deutschland liegt international zurück

Videoportale im Internet haben endgültig den Massenmarkt erreicht. Fast drei Viertel der deutschen Webnutzer (71 Prozent) schauen sich bereits Filme online an. Populär sind vor allem selbst gedrehte Clips, aber auch TV- und Kinoproduktionen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Comscore für den Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) hervor.

„Videoportale gehören für Internetnutzer inzwischen genauso zum Alltag wie die Online-Suche oder das Online-Shopping. Zu dieser Entwicklung hat vor allem die Verbreitung schneller Internetanschlüsse beigetragen“, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Im Vergleich zu anderen Nationen liegt Deutschland bei der Nutzung von Videoportalen aber leicht zurück. So sehen sich beispielsweise 83 Prozent der britischen Webnutzer Videos im Internet an, in Frankreich liegt die Quote bei 80 Prozent. Beide Länder schlagen die USA (75 Prozent), wo einst die ersten Videoportale online gegangen waren.

Bitkom Online-Videos
Im internationalen Vergleich liegt Deutschland bei der Nutzung von Videoportalen noch etwas zurück (Bild: Bitkom).

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drei Viertel aller Internetnutzer schauen Videos online

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *