Acer-Chef wettert über Vista

"Die gesamte Industrie ist von Microsofts Betriebssystem enttäuscht"

Acers Präsident Gianfranco Lanci lässt kein gutes Haar an Vista. Microsoft habe bei seinem jüngsten Betriebssystem versagt und gravierende Fehler gemacht, sagte er jetzt in einem Interview gegenüber der Financial Times Deutschland.

Die gesamte Industrie sei enttäuscht von Windows Vista, so Lanci. Nie zuvor habe eine neue Windows-Version den Absatz von Computern derart wenig angekurbelt. Auch im zweiten Halbjahr werde sich dies nicht ändern.

Vista sei beim Marktstart nicht ausgereift gewesen. Die Stabilität erweise sich als Problem, moniert Lanci. Vor allem Geschäftskunden würden daher Windows XP vorziehen. „Ich denke wirklich nicht, dass sich jemand wegen Vista einen neuen PC kauft“, sagte Lanci. Der Acer-Boss gilt als Wortführer der PC-Hersteller.

Microsoft selbst ist anderer Meinung und führt sein Umsatzplus auf die gute Akzeptanz der neuen Produkte Vista und Office 2007 zurück – der Gesamtumsatz war in den vergangenen drei Monaten um 13 Prozent auf 13,37 Milliarden Dollar gestiegen.

Themenseiten: Acer, Business, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Acer-Chef wettert über Vista

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Juli 2007 um 12:34 von Wilfried Zizkat

    Marktschreier
    Ich habe mir vor einem Jahr ein Notebook gekauft ein Acer Aspire 1694 .
    Fazit, Müll, unbrauchbar! In den ersten drei Monaten Festplatte, Display Cover (bei Montage zu fest gezogene Schrauben ließen Kunststoff Cover springen)und defektes DVD Laufwerk.Einsenden muss der Kunde (ich)auf seine Kosten auch während der Garantiezeit.
    Vielleicht sollte Acer sich fragen ob die stagnierenden Absatzzahlen nicht mit der Miserablen Qualität der Ware zu tuen hat und nicht mit Windows Vista.
    Es hört sich ja fast danach an als ob Acer und Co. das OS noch nicht Ressourcen hungrig genug wäre, damit sich jeder User einen neuen Rechner kaufen muss.Da kann man denken was man will……

    • Am 23. Juli 2007 um 13:43 von Lutz

      AW: Marktschreier
      Dafür hast Du doch so billige Betriebssystemsoftware mit Kostenlosem Virusdienst!!!

      • Am 30. Juli 2007 um 18:45 von Nichtversteher

        AW: AW: Marktschreier
        Lutz, was willst du uns damit sagen?

    • Am 25. Juli 2007 um 19:31 von Dennis Eisenbarth

      AW: Marktschreier
      Naja nur weil du schlechte Erfahrungen mit Acer gemacht hast. Ich hab jetzt schon mein 3. Acer notebook und bin total zufrieden mit der verarbeitung. Hatte noch nie probleme mit acer.

      Hast du schonmal dran gedacht das es eventuell ein Einzelfall war? Die Versandkosten zahlst du übrigens nicht nur bei Acer…

  • Am 23. Juli 2007 um 18:32 von paternoster

    und warum kauft sie dann den Sch… immer noch?
    Eines der grössten Rätsel der Geschäftswelt: wie konnten fast alle Unternehmen, einschliesslich IBM, jahrzehntelang so ein schlechtes überteuertes Produkt kaufen, das zudem immer schlechter wurde.
    Man zahlte immer wieder für den gleichen alten Sch…
    Allen Fachleuten war das von Anfang an bekannt. Die Entscheidungsträger haben aber entgegen allen Regeln der Vernunft, vor allem gegen den sonst so hochgelobten Kosten-Nutzen entschieden und sich von M$ nach Strich und Faden abzocken lassen.
    Bei den Mitarbeitern konnte man dann ja wieder sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *