Overland Storage: Virtual Tape Library mit bis zu 27 TByte

REO 4500 kostet rund 15700 Euro

Overland Storage hat seine REO-Serie um eine Appliance für Backup und Recovery auf Virtual Tape Librarys (VTL) erweitert. Die REO 4500 ist das Nachfolgemodell der REO 4000 und bietet neben einer neuen Hardware-Plattform mit SAS-RAID-Controller eine höhere Geschwindigkeit und Kapazität sowie verbesserte VTL-Funktionalität.

Mit bis zu 27 TByte Fassungsvermögen positioniert sich die Disk-to-Disk-VTL-Appliance zwischen der REO 1500 und REO 9100. Sie lässt sich als virtuelle Bandbibliothek, Standalone-Laufwerk oder Disk Volumes (LUNs) definieren.

Nutzer können mit der REO 4500 bis zu sechs Partitionen konfigurieren sowie 32 virtuelle Bandlaufwerke und 512 virtuelle Kassetten emulieren. Die Einbindung in bestehende IT-Infrastrukturen erfolgt über Ethernet oder Fibre Channel. Neben RAID-5-Unterstützung verfügt das neue Modell unter anderem über I-SCSI-Konnektivität, redundante Stromversorgung, HTTPS-Sicherheitsfeatures zur Fernüberwachung, eine browserbasierte Managementkonsole und die Betriebssoftware Protection OS.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Overland Storage: Virtual Tape Library mit bis zu 27 TByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *