Allied Telesis bringt 48-Port-Switch mit Gigabit-Uplinks

AT-FS750/48 ab sofort für 520 Euro im Handel

Allied Telesis hat einen Fast-Ethernet-Websmart-Switch mit 48 Ports vorgestellt. Der AT-FS750/48 ist ab sofort zu einem Listenpreis von 520 Euro erhältlich.

Das Plug-and-Play-Gerät stellt 48 10/100TX-Ports sowie zwei SFP– und zwei 10/100/1000T-Uplinks bereit. Eine IEEE-802.1x-Benutzerauthentifizierung soll das Netzwerk in Verbindung mit einem Radius-Server vor unbefugtem Zugriff schützen.

Zudem unterstützt der Switch Port-Trunking. Damit lassen sich mehrere Ports gemeinsam betreiben, um zwischen dem Umschalter und einem weiteren Netzwerkgerät eine höhere Bandbreite zu erreichen. Eine Port-Mirroring-Funktion diagnostiziert Netzwerkprobleme.

Darüber hinaus kann der neue Allied-Telesis-Switch das Netzwerk mittels Unterstützung für portbasierte und Tagged-VLANs (IEEE 802.1Q) in Arbeitsgruppen segmentieren, um mehr Leistung und Sicherheit zu erzielen. Durch vier Prioritätsqueues eignet sich das Gerät auch für den Einsatz in Netzwerken, die einen gemischten Datenverkehr aus Sprache, Daten und Videos übertragen.

Der AT-FS750/48 unterstützt neben IGMP die Protokolle STP und RSTP. Mit ihnen lassen sich Netzwerke durch die Bereitstellung redundanter Links gegen Verbindungsausfälle schützen.

Allied Telesis FS750/48
Der AT-FS750/48 ist ab sofort für 520 Euro erhältlich (Bild: Allied Telesis).

Themenseiten: Allied Telesyn, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Allied Telesis bringt 48-Port-Switch mit Gigabit-Uplinks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *