Gerücht: Investor Icahn plant Übernahme von Samsung

Aktie des Elektronikkonzerns verzeichnet Kurssprung

Um das südkoreanische Unternehmen Samsung Electronics ranken sich Gerüchte über eine mögliche Übernahme. Angeblich plant der US-Investor Carl Icahn ein feindliches Gebot für den Elektronikkonzern. Das meldet die Chosun Ilbo. An der Akquisition könnten sich eventuell auch weitere ausländische Hedgefonds beteiligen.

Von derartigen Übernahmeplänen weiß Samsung jedoch angeblich nichts. Gegenüber Dow Jones Newswires äußerte Woosik Chu, Executive Vice President Investor Relations bei Samsung, das Unternehmen habe Abwehrmaßnahmen in petto, um unerwünschte Offerten zu kontern.

Die Aktien des Herstellers konnten mit einem Plus von 4,4 Prozent auf 204,21 Euro erstmals seit einem halben Jahr wieder die 200-Euro-Marke überschreiten. Möglicherweise sind die Übernahmepläne des US-Milliardärs Icahn Ursache für den Kurssprung.

Themenseiten: Business, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Investor Icahn plant Übernahme von Samsung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *