Kostenloser Online-Katalog für Open Source

Optaros bietet Experten-Ratings und Fallstudien zu Open-Source-Software

Der Open-Source-Systemintegrator Optaros hat ein kostenloses Online Enterprise Open Source Directory (EOS) freigegeben. Unternehmen und Anwender sollen damit bei der Suche und Selektion von Open-Source-Technologien unterstützt werden.

Die interaktive Plattform erlaube es, einsatzreife Open-Source-Produkte zu suchen und zu vergleichen. Eine aktive Mitarbeit in Form von User-Ratings, Foren und Fallstudien-Uploads sei ausdrücklich erwünscht. EOS ist die Online-Version eines von Optaros bereits Ende 2006 zum ersten Mal publizierten Open-Source-Katalogs.

„Es gibt eine Anzahl von Websites, welche die Bedürfnisse von Entwicklern rund um Open Source adressieren. Beispiele dafür sind Freshmeat oder Sourceforge„, sagte Bruno von Rotz, Sponsor von EOS bei Optaros. „Das EOS-Directory ist aber meines Wissens die erste global angelegte Umgebung für Entscheidungsträger, welche Expertenhinweise zur Verwendung von Open-Source-Software und Unterstützung bei dem Umgang mit den Communities bietet.“

Themenseiten: Business, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kostenloser Online-Katalog für Open Source

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *