Fujitsu Siemens stellt sparsamen Tower-Server vor

Primergy TX120 S1 ab sofort zu einem Einstiegspreis von 1500 Euro erhältlich

Fujitsu Siemens Computers (FSC) hat heute die Verfügbarkeit seines neuen Tower-Servers Primergy TX120 S1 bekannt gegeben. Laut Hersteller verbraucht der Standard-Server wenig Strom, hat einen niedrigen Geräuschpegel, beansprucht wenig Platz und produziert mäßig Wärme. Der Einstiegspreis für den TX120 S1 liegt bei 1500 Euro.

Der Primergy TX120 S1 kann FSC zufolge zur Bereitstellung von Applikationen, zum Zwischenspeichern von Daten sowie als Backup- und Internet-Server genutzt werden. Mit Maßen von 99 mal 340 mal 399 Millimetern entspricht er in etwa der Größe eines Desktop-PCs.

Der Tower-Server verfügt über Dual-Core-Xeon-UP-Prozessoren von Intel und ist mit bis zu 8 GByte RAM mit ECC ausgestattet. Ab September soll auch eine Version mit Intel-Celeron-CPUs erhältlich sein. Der integrierte SAS-Controller unterstützt die RAID-Modi 0, 1 sowie 1E und erlaubt den Anschluss von bis zu vier Hotplug-fähigen SAS-Festplatten.

Zur Einbindung ins Netzwerk stehen ein Gigabit-Ethernet- und ein 10/100-MBit/s-Service-LAN-Port zur Verfügung. Zudem bietet der TX120 S1 wie alle Primergy-Server Remote-Management-Funktionen, mit denen er zu jeder Zeit verwaltet werden kann, ohne dass ein Administrator vor Ort sein muss.

FSC zufolge verbraucht das neue Modell mit einer maximalen Wirkleistung von 163 Watt in Vollausstattung bis zu 40 Prozent weniger Energie als andere Tower-Server auf dem Markt. Mit 28 Dezibel im Leerlauf und 31 Dezibel unter Volllast soll er darüber hinaus rund 50 Prozent weniger Lärmemission verursachen.

FSC Primergy TX120 S1
Der Primergy TX120 S1 ist ab sofort zu einem Einstiegspreis von 1500 Euro verfügbar (Bild: FSC).

Themenseiten: Fujitsu Siemens Computers, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu Siemens stellt sparsamen Tower-Server vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *