Google kauft Postini

Der Kaufpreis für den Messaging-Security-Dienstleister beträgt 625 Millionen Dollar

Google ist offenbar im Kaufrausch: Nach Zenter und Feedburner steht jetzt der Messaging-Dienstleister Postini auf dem Einkaufszettel. Ein Schnäppchen ist der Deal nicht – Google bezahlt für das Unternehmen 625 Millionen Dollar. Die Übernahme soll Ende des dritten Quartals abgeschlossen sein.

Postini bietet Managed Services für Sicherheit, Compliance, Backup und Verschlüsselung von E-Mails und Instant Messages an. Einige der Dienstleistungen sollen zukünftig auf Googles Online-Applikationen zugeschnitten werden.

In Zukunft tritt Postini als hundertprozentige Google-Tochter auf. Der Konzern bedient derzeit rund 35.000 Unternehmen mit zehn Millionen Usern. Er blockiert täglich über eine Milliarde Spam-Meldungen.

Themenseiten: Business, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google kauft Postini

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *