Nokia Siemens will in Deutschland 2290 Stellen abbauen

Projektgruppe soll Innovationsinitiativen für den Standort Deutschland erarbeiten

Nokia Siemens Networks (NSN) hat sich mit Arbeitnehmervertretern hinsichtlich der geplanten Restrukturierung auf einen Abbau von insgesamt 2290 Stellen in Deutschland verständigt. Die Einigung sei ein wichtiger Zwischenschritt für weitere Verhandlungen, teilte das Unternehmen mit.

Beide Seiten werteten die Einigung als Erfolg und vereinbarten, ihre Verhandlungen zur konkreten Umsetzung des Stellenabbaus bereits diese Woche fortzusetzen. Die Verhandlungsparteien streben laut NSN eine rasche Einigung noch vor der Sommerpause an.

Die gemeinsame Zielsetzung sei es, zügig Klarheit über die konkrete Umsetzung im Unternehmen zu schaffen. In einer gemeinsamen Projektgruppe sollen Innovationsinitiativen für den Standort Deutschland erarbeitet werden.

Themenseiten: Business, Nokia, Siemens

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Nokia Siemens will in Deutschland 2290 Stellen abbauen

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Juli 2007 um 23:48 von Diddmaster

    2300 Existenzen weg… voller Erfolg…
    Kein weiterer Kommentar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *