Kompaktes Notebook mit schickem Design: Das Asus U1F im Test

Asus hat mit dem 11,1-Zoll-Subnotebook U1F einen echten Hingucker präsentiert, dessen Grundfläche einem DIN-A4-Blatt entspricht. ZDNet hat getestet, ob sich die Qualitäten auf das Design beschränken oder auch der Nutzwert stimmt.

Der Test des Asus U1F beginnt mit einer Überraschung: Nach dem Öffnen des Versandkartons kommt eine schwarze Verpackung aus hochwertigem Karton zum Vorschein. Anstatt der üblichen Logos von Komponentenherstellern wie Intel ziert den Deckel ein silberfarbener Asus-Schriftzug. Wie Apple versteht es Asus, dem Käufer das Gefühl zu geben, sich ein Geschenk gemacht zu haben.

Auch die Optik des Geräts enttäuscht nicht: Wichtige Merkmale sind eine mit Rindsleder überzogene Handballenauflage, eine umlaufende Edelstahlkante sowie ein mit Klavierlack überzogener Deckel – der allerdings extrem empfindlich gegen Fingerabdrücke ist. Die Verarbeitung gibt keinen Grund zu Beanstandung.

Das Asus U1F gehört zur Kategorie der Subnotebooks. Seine Grundfläche ist mit 27,5 mal 19 Zentimetern etwas kleiner als ein DIN-A4-Blatt. Es ist zwischen 1,8 und 2,9 Zentimeter dick. Das Gewicht beträgt etwas über einem Kilo. Für den mobilen Einsatz ist das Gerät also bestens geeignet.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kompaktes Notebook mit schickem Design: Das Asus U1F im Test

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *